Gastbeitrag: “Probleme, Vorstellungen und Lösungsansätze direkt vor Ort diskutieren”

Aktuell laufen die Regionalkonferenzen für den Doppelspitze-Landesvorsitz der SPD Sachsen-Anhalt. Mit Katharina Zacharias aus Haldensleben, die sich unter anderem bei den Jusos Börde und im Stadtrat ihrer Heimat engagiert, gibt es eine junge und motivierte Kandidatin für das Amt. Im Anschluss an die insgesamt sechs Regionalkonferenzen haben die Mitglieder der Partei in Sachsen-Anhalt die Möglichkeit, in einer Mitgliederbefragung ihre Favoritin und ihren Favoriten aus dem fünfköpfigen Bewerberfeld zu küren. Um sich auch abseits der Regionalkonferenzen den Fragen der Genossinnen und Genossen zu stellen, besucht Katharina Zacharias zahlreiche Ortsvereine. Der nun folgende Gastbeitrag hat uns nach ihrem Gespräch mit dem OV Oberharz am Brocken erreicht. Verfasst wurde er von der Ortsvereins-Vorsitzenden Katrin Bartsch.

Momentan stellen sich ja die Kandidaten für den zukünftigen Landesvorsitz der SPD Sachsen-Anhalt in einigen Städten vor. Wenige von uns selbst können zu den Terminen fahren. Gründe gibt es so einige.
Wir sind berufstätig (oftmals im Schichtdienst), haben teilweise Kinder zu versorgen, oder ein hohes Alter, welches eine Teilnahme verhindert.

Um so mehr waren wir erfreut, dass sich Katharina Zacharias bei uns im Oberharz vorgestellt hat. Gerade die Nähe zu kleineren Ortsvereinen in entfernteren Gebieten fehlt uns oftmals. Katharina hat das persönliche Gespräch zu uns gesucht und Themen mit uns besprochen, die uns am Herzen liegen (Kindertagesstätten, Schulen, Gesundheitsversorgung). Diese Art des Miteinanders ist uns sehr wichtig und durchaus lohnenswert. Probleme, Vorstellungen und Lösungsansätze direkt vor Ort diskutieren, so sollte gute Politik funktionieren.

Katrin Bartsch (Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Oberharz am Brocken)

 

Weiterlesen:

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.