Unser Bericht der Vorstandswahl 2019:

Wir haben unseren aktuellen Vorstand im Dezember 2019 für zwei Jahre gewählt.

  • Vorsitzende: Maya Brandes, Philipp Neuendorf
  • stellvertretende Vorsitzende: Jette Minks, Nico Henning
  • Beisitzer: Oskar Axmann, Lennart Birth, Nick Nötzold, Chris Osterloh, Maximilian Port

Die Jusos im Landkreis Börde starten mit einer Doppelspitze in das neue Jahr. Auf der Mitgliederversammlung Ende 2019 stellten sich Maya Brandes und Philipp Neuendorf erfolgreich als Vorsitzende zur Wahl.

„Die Doppelspitze bringt viele Vorteile mit sich. Neben der Arbeitsteilung bietet sie u.a. eine die Chance, junge Frauen in der Vor-Ort-Politik sichtbarer zu machen. Landesweit zählen wir damit zu den Vorreitern in Sachen Doppelspitze. Die letzten Kommunalwahlen haben gezeigt, dass es wichtig ist, junge Frauen in der Politik sichtbar zu machen. Wir würden uns sehr darüber freuen, wenn wir einen Teil dazu beitragen können, dass bei den nächsten Kommunalwahlen 2024 mehr Frauen in die Vertretungen gewählt werden.“, so Maya Brandes und Philipp Neuendorf.

Als stellvertretende Vorsitzende wurde Nico Henning aus Wolmirstedt und Jette Minks aus Bottmersdorf gewählt. Komplettiert wird der Vorstand durch die Beisitzer Oskar Axmann aus Hohendodeleben, Lennart Birth aus Emmeringen, Nick Nötzold aus Niederndodeleben, Chris Osterloh aus Wanzleben und Maximilian Port aus Wolmirstedt.

Im Jahr 2020 wollen sich die Jusos thematisch stärker mit der Attraktivität des ländlichen Raumes, gleichwertigen Lebensverhältnissen und nachhaltigen Kommunalfinanzen auseinandersetzen.

Jonas Samsel, Sarah Müller, Nicolas Cremmling, Daniel Steppuhn und Dennis Hirschfeld gehören dem neuen Vorstand auf eigenen Wunsch nicht mehr an. Die Jusos Börde bedanken sich für ihr Engagement in den letzten beiden Jahren.

Unser Bericht der Vorstandswahl 2017:

Wir haben unseren Vorstand im Dezember 2017 für zwei Jahre gewählt.

  • Vorsitzender: Philipp Neuendorf (Wanzleben)
  • stellvertretender Vorsitzender: Jonas Samsel (Wolmirstedt)
  • stellvertretender Vorsitzender: Lennart Birth (Oschersleben)
  • Beisitzerinnen und Beisitzer: Sarah Müller, Nicolas Cremmling, Dennis Hirschfeld

Hier geht es zum Bericht unserer Wahl in der Volksstimme (Link).

Am Freitag, den 1.12.2017, fand die letzte Sitzung des Juso-Kreisverbandes Börde im Jahr 2017 im Bürgerbüro der Landtagsabgeordneten Silke Schindler in Wanzleben statt.  Auf der Tagesordnung stand die Wahl eines neuen Vorstandes, der bis 2019 die Aktivitäten der knapp 50 Jusos in der Börde lenken und koordinieren soll.
Philipp Neuendorf, Student aus Wanzleben und amtierender Vorsitzender, wurde dabei erneut in das Amt des Kreisvorsitzenden gewählt. Es ist bereits seine dritte Amtszeit. Seine Erfahrung soll helfen, den Kreisverband perspektivisch besser mit anderen Jusos aus Sachsen-Anhalt zu vernetzen. Insbesondere die Kooperation mit den Jusos aus dem Jerichower Land fußt dabei auf gemeinsamen Interessen und soll weiter intensiviert werden. Neuendorf möchte in Sachsen-Anhalt eine neue Generation junger Sozialdemokraten aufbauen, die sich in der Landes- und Kommunalpolitik engagieren.

„Die SPD braucht im Osten mehr Identifikationsfiguren. Dazu wollen wir beitragen, junge Menschen für unsere Partei gewinnen.“, hebt Neuendorf hervor.

An seine Seite wählten die anwesenden Mitglieder Jonas Samsel und Lennart Birth als Vizevorsitzende. Samsel, Lehramtsstudent aus Halle, will seine kommunalpolitische Erfahrung bei den Jusos einbringen, er ist in seinem Heimatort Zielitz Mitglied des Gemeinderates. Lennart Birth, zurzeit noch Schüler, ist seit diesem Jahr Mitglied der SPD und wird sich als Stellvertreter vor allem um die Öffentlichkeitsarbeit kümmern.

Erfreulich für den Kreisverband ist, dass mit Sarah Müller, Nicolas Cremmling und Dennis Hirschfeld drei weitere Neumitglieder den Vorstand als Beisitzer unterstützen werden. Daniel Steppuhn wird als erfahrener Juso ebenfalls dieses Amt bekleiden.

Bilanziert man die letzten Monate, ist bei den Jusos Börde sowohl die Anzahl an aktiven Mitgliedern als auch das gemeinsame Engagement ausgebaut worden. Dies ist als Erfolg zu werten und soll Motivation für die kommenden Aufgaben sein.